yes, l have an answer
die interaktive performance "yes, l have an answer" (alter titel: art is..) wird seit 2001 mit hilfe von stipendien und einladungen als artist-in-residence an verschiedenen orten der welt durchgeführt. das projekt setzt auf das konzept der authentischen teilhabe.
es geht um die selbstreferentielle frage nach der bedeutung und wirkung von kunst. mein dank geht an rund 3000 menschen, die, völlig unvorbereitet, mit der bitte um eine persönliche meinung über die bedeutung von kunst konfrontiert, bereit waren, darüber nachzudenken, ihren gedanken aufzuschreiben und ein foto erlaubten.


"yes, l have an answer", lamu, kenia, 2012
copyright roswitha steinkopf
(2012)

stilles nachdenken über die bedeutung von kunst..
© roswitha steinkopf

"yes, i have an answer":
eine lehrerin, in einer bank, ein wachmann, im büro
© roswitha steinkopf

fragen nach der bedeutung von kunst : ein maurer, ein schneider, ein tischler und ein fischer antworten
© roswitha steinkopf
südkorea
residency in der wongol international residence, projektperformance in wongol, gongju und seoul. abschlussausstellung in wongol international residence.


(2011)

in bussen, museen, auf dem fischmarkt und selbst in der sauna haben die menschen eine antwort zur bedeutung der kunst
foto roswitha steinkopf, foto in sauna: peeter laurits
(2011)

buddhistische mönche haben eine persönliche oder unpersönliche antwort zur bedeutung von kunst.
© roswitha steinkopf
(2011)

einige southkoreaner / innen mit ihren antworten
© roswitha steinkopf
chinese answers
auf einladung der alp galleries new york durchführung und ausstellung des projekts auf dem 1. shanghai spring art salon 2003, shanghai.

(2003)

shanghai spring art salon
(2003)

"yes, i have an answer" (damals noch alter titel "art is..") im 1. spring art salon, shanghai
(2003)

fernsehen und printmedien berichteten fast täglich über die performance (siehe liste in seite "das weiße rauschen")
st.petersburg, russland
einladung zur 6. biennale der internationalen kunst in st.petersburg, russland, 2005. performance und ausstellung des art is..projekts. auszeichnung als beste arbeit.


hier wie auch an vielen anderen orten: die eigenen und auch antworten anderer werden fotografiert.
yes, l have an answer, usa, 2003, 2014
stipendiums des landes schleswig-holstein für das projekt "yes, l have an answer" (art is...) in new york 2002/2003. (atelier in williamsburg für 6 monate)
ausstellung im williamsburg art and historical center



"yes, i have an answer" in new york und in san francisco, 2003, 2014
© roswitha steinkopf
yes, l have an answer, deutschland, italien, skandinavien
beginn des projekts 2001 in italien. es folgt die performance in berlin, kiel und kassel (deutschland). 2014-2015 norwegen und dänemark.

foto: friedrich wedell

© roswitha steinkopf
yes, l have an answer (art is..) nepal
residency des kathmandu contemporary art center, kathmandu, nepal. abschlussausstellung der aktion im patan museum, kathmandu.

(2011)

lebhafte diskussion über die bedeutung von kunst in kathmandu.
© roswitha steinkopf

die vielgestaltige hinduistische und buddhistische architektur und figurative götterwelt in umgebung und gelebtem alltag prägen das verständnis von kultur und kunst in nepal.
© roswitha steinkopf
(2011)

nachdenken über die bedeutung von kunst auf dem durbar square, patan, nepal
© roswitha steinkopf
(2011)

künstler und kunsthandwerker haben eine antwort, patan ,nepal
© roswitha steinkopf
(2011)

ein ladenbesitzer, eine polizistin und eine weberin haben eine antwort
(2011)

die bedeutung von kunst? Überlegungen von nonnen und mönchen in tibetischen klöstern... und dann "yes, i have an answer"
© roswitha steinkopf